Etiketten für Desinfektionsmittel

Dank spezieller Laminierung besonders haltbar

Mehr erfahren
Desinfektionsmittel Etiketten
  • Für Desinfektionsflaschen und Behälter
  • Schutzfolie in matt und glänzend
  • Einhaltung höchster Hygiene-Standards
  • Schnell und flexibel auch zur Corona-Zeit
  • Für Apotheken und Chemie-Hersteller

Desinfektionsmittel Etiketten
online Drucken

Die Nachfrage an Desinfektionsmittel ist durch die Verbreitung des Coronavirus exorbitant gestiegen. Vorerst ist es der pharmazeutischen Industrie sowie Apotheken erlaubt, bestimmte Handdesinfektionsmittel selbst herzustellen. Um schnellstmöglich private Haushalte sowie Ärzte und Pflegeeinrichtungen mit Desinfektionsmitteln versorgen zu können bieten wir die Produktion Ihrer Etiketten auch im Express Service an.

Welche Desinfektionsmittel dürfen hergestellt werden?

Die Allgemeinverfügung gilt für die Herstellung und das Inverkehrbringen durch Apotheken und die pharmazeutische Industrie in Deutschland zur Verwendung durch die breite Öffentlichkeit. Folgende von der WHO empfohlene Formulierungen eines Mittels zur Händedesinfektion sind zulässig:

2-Propanol 99,8 Prozent (V/V) 75,15 Milliliter Wasserstoffperoxid 3 Prozent (V/V) 4,17 Milliliter Glycerol 98 Prozent (V/V) 1,45 Milliliter Gereinigtes Wasser ad 100,00 Milliliter

Zudem gilt die Verordnung für: 2-Propanol-Wasser-Gemisch 70 Prozent (V/V)

Diese Ausnahmeregelung gilt befristet bis zum 31. August 2020 und kann jederzeit durch die Bundesstelle für Chemikalien widerrufen werden.

Welches Material für Desinfektionsmittel Etiketten?

Sämtliche Angaben auf Ihrem Etikett müssen laut EU-Biozidverordnung deutlich lesbar und unverwischbar sein. Um dies zu gewährleisten empfehlen wir Ihnen permanenthaftende Etiketten aus PP- oder PE-Folie mit einer Folienkaschierung in matt oder glänzend. Mit Hilfe eines Thermotransferdruckers können Sie nachträglich Angaben wie Chargennummer, Verfalls- und Herstellungsdatum eindrucken. Hier haben wir eine kleine Übersicht unserer Materialen für Sie zusammengestellt.

Was gehört auf das Etikett?
  • Handelsname
  • Bezeichnung der Wirkstoffe
  • Wirkstoffgehalt in metrischen Einheiten
  • Name und Anschrift des Herstellers
  • Anwendungshinweise (z.B. Lösung zur hygienischen Händedesinfektion)
  • Sicherheitshinweise / Gefahrstoffsymbole
  • Gebrauchsanweisung
  • Wirkungssprktrum (bakterizid, fungizid oder viruzid)
  • Hinweise zur Entsorgung
  • Chargennummer & Herstelldatum
  • Haltbarkeits- / Verfallsdatum
Musteretiketten der BAuA
Mehr zum Thema

Details zu der Ausnahmezulassung für Händedesinfektionsmittel sowie FAQ
Erklärung der BAuA zur Kennzeichnung und Herstellung von Händedesinfektionsmittel